Blog

Fuhrparktreff.de

Gute Pflege gleich hohe Restwerte

Der optische Zustand eines Fahrzeugs spielt beim Verkauf eine maßgebliche Rolle. Doch im harten Fuhrparkalltag leiden die Fahrzeuge schnell unter den Umwelteinflüssen und hinterlassen Ihre Spuren.

Waschanlagen

Die Waschanlagen säubern zwar die Fahrzeuge von außen, richten aber auch Schäden am Lack an. Vor allem die Bürstenwaschanlagen sind problematisch und verursachen oft Mikrokratzer, die bei Sonneneinstrahlung so richtig zur Geltung kommen. Besonders bei dunklen Lacken sieht man solche Beschädigungen recht schnell.

Besser sind sogenannte Textilwaschanlagen die etwas schonender mit dem Lack umgehen. Doch auch hier ist man nicht vor Kratzern gewappnet.

Handwäsche

Am besten wäre natürlich eine richtige Handwäsche durchzuführen. Diese ist deutlich aufwendiger und man benötigt das entsprechende Equipment. Zum Beispiel einen Waschhandschuh. Denn mit den Waschbürsten an den SB-Waschboxen läuft man große Gefahr sich erheblich Kratzer einzufangen. Die Waschbürsten werden nicht unbedingt pfleglich von den Benutzern behandelt, so dass sich in diesen Waschbürsten allerhand Dreck sammelt, welche dann zu Lackschädigungen führen. Weiterhin benötigt man saubere Mikrofasertücher um das Fahrzeug kratzerfrei zu trocknen.

Trockenwäsche

Es gibt auch sogenannte Trockenwäschen. Besser bekannt unter: „Fahrzeugwäsche ohne Wasser“. Diese Wäsche ist aber mit Vorsicht zu genießen und nur bei geringer Verschmutzung eine Alternative. Bei dieser Art von Wäsche wird das Fahrzeug mit einem speziellen Konzentrat eingeprüht und dann mit Microfasertüchern abgewischt. Zurück bleibt dann eine glänzende Oberfläche. Jedoch wird in einigen Pflegeforen berichtet, dass viele der angebotenen Mittel nicht Kratzerfrei säubern. Die Kratzer erkennt man meist erst, wenn man die Oberfläche mit einem Silikonreiniger säubert.

Tipps zur Fahrzeugpflege:

Unterrichten Sie Ihre Nutzer darüber, dass Sie Bürstenwaschanlagen vermeiden sollen. Weisen Sie Ihre Fahrer daraufhin, dass Vogelkot umgehend entfernt werden muß, da diese den Lack erheblich angreifen.

Lassen Sie vor dem Verkauf oder dem Leasingende Ihre Fahrzeuge professionell aufbereiten. Dabei werden die Haarlinienkratzer herauspoliert. Evtl. sollten auch kleinere Dellen von sogenannten Beulendoktoren herausgedrückt werden. Damit erreichen Sie einen höheren Wiederverkaufswert und vermeiden hohe Leasingnachzahlungen aufgrund eines schlechten  Fahrzeugzustands.

0 comments…

Leave a Comment