Tankkarten

17. Juni 2015

Die Nutzung von Tankkarten kann für viele Unternehmen mit dazugehörigem Fuhrpark eine große Arbeitserleichterung sein. Heutzutage bieten viele Tankstellen für ihre gewerblichen Kunden Tankkarten mit unterschiedlichen Leistungsstufen an. Der Vorteil ist, dass so stets unkompliziert und bargeldlos das Kraftfahrzeug betankt werden kann. Auch der Bezug von anderen Leistungen, wie zum Beispiel Kfz-Dienstleistungen und Kfz-Zubehör, Wagenpflege oder Shop-Artikel ist mit einer Tankkarte optional möglich. Die Überwachung der Tankkarten erfolgt meist online im Kundencenter und spart somit erheblichen Verwaltungsaufwand im Unternehmen ein, da unter anderem Rechnungen online abgerufen werden können. Der Kunde hat über das Kundencenter auch eine direkte Einsicht bezüglich Kraftstoffpreisen, Kartennutzung und Kraftstoffverbrauch seines Unternehmens. Für Betriebe mit mehreren Fahrzeugen können Tankkarten auch personen- oder fahrzeugbezogen genutzt werden.

Auch im europäischen Ausland nutzbar

Mit der Anbindung an den ROUTEX Verbund (europäische Allianz der Tankstellen-Netze von Aral, ENI, BP, OMV und Statoil) können die Tankkarten sogar in 30 europäischen Ländern genutzt werden. Dies ist für Unternehmen mit Auslandseinsätzen ein besonderer Vorteil. Zusätzlich kann die Begleichung von Nutzungsgebühren für Brücken und Straßentunnel oder die Einrichtung der Autobahn- oder Straßenmaut ebenfalls über die Tankkarte erfolgen. Außerdem erfolgt durch die Nutzung der Tankkarten eine Mehrwertsteuer-Rückerstattung für Waren und Dienstleistungen.

Die verschiedenen Tankkarten im Überblick

Die Aral-Tankstelle bietet beispielsweise drei verschiedene Kartentypen an. Die Aral CardPlus ist für PKWs und Kleintransporter ausgerichtet. Mit der Aral CardTruck können LKWs und Busse einfach und sicher den Tankstellenservice nutzen. Für Unternehmen mit bis zu fünf Fahrzeugen bietet die Aral CardKomfort den besten Service.

Größtmögliche Sicherheit durch individuelle Kartenverwaltung

Es besteht die Möglichkeit, ein Transaktionslimit pro Tag und Karte einzurichten. So besteht die volle Kostenkontrolle. Zudem können alle Vorgänge online und in Echtzeit eingesehen werden. Um noch mehr Sicherheit für das Unternehmen zu schaffen, bietet das Kundencenter ein problemloses Management aller Tankkarten des Fuhrparks an. Hier können Karten bestellt oder gesperrt, aber auch neue Nutzer der Karten mit ihren Zugangsdaten eingerichtet werden. Über die KartenAnalyse können alle wichtigen Informationen wie Kraftstoffverbrauch, Transaktionsdaten, Kilometerstände usw. online angezeigt werden. Durch die Einschränkungsmöglichkeiten zur Nutzung der Tankkarte kann eine Benachrichtigung des Unternehmers erfolgen, sofern die Karte entgegen der Nutzungsbestimmung verwendet werden sollte.

Weiterer Service

Da jeder Fuhrparkbetreiber die Führerscheine seiner Angestellten nachweislich zweimal im Jahr überprüfen muss, bieten Aral und die fleet innovation Führerscheinkontrollen anhand der Fleet ID (Barcode, der auf dem Führerschein angebracht wird) an etwa 2.500 Aral Tankstellen in Deutschland an. Die Kontrollen erfolgen über regelmäßige Fern-Überprüfungen und können einfach mit einem Barcode Scanner durchgeführt werden. Hierzu müssen die einzelnen Tankkarten entsprechend angemeldet werden.

[In freundlicher Zusammenarbeit mit Aral]

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: