Blog

Fuhrparktreff.de

Geschichten die nur der Fuhrpark schreibt: Endlich professionell arbeiten [Teil 11]

Wie versprochen befindet sich innerhalb 24 Stunden der Downloadlink zur Fuhrparksoftware im Maileingang von Herrn Fleig. „Prima, nun kann ich den Fuhrpark richtig optimieren. Endlich!“ Voller Vorfreude geht Herr Fleig in die IT-Abteilung und bittet dort darum, die Software zu installieren. „Kein Problem Herr Fleig, machen wir, sobald wir ein wenig Luft haben. Spätestens heute Nachmittag haben Sie, der Chef und Ihre Vertretung die Software auf dem Rechner.“

In der Zwischenzeit telefoniert Herr Fleig nochmals mit dem Softwarehersteller wegen der Datenimplementierung. Denn das manuelle Einpflegen der Daten von 100 Fahrzeugen ist doch erstmal recht zeitaufreibend.

Beim Telefonat erfährt Herr Fleig, dass es zwei Möglichkeiten gibt, um die Daten aus den Excel-Dateien in die Software zu bekommen.

  1. Der Import über eine Standardschnittstelle: Dabei werden sämtliche Fahrzeugstammdaten und Termine aus einer Excel-Vorlage direkt in die Software eingelesen.
  2. Der Import erfolgt über den Softwarehersteller: Dabei werden dann die gelieferten Daten von FleetExpert aufbereitet und in die Software eingespeist.

Herr Fleig entscheidet sich für die erste Möglichkeit, da er bei der Datenherausgabe erstmal mit dem Datenschutzbeauftragten sprechen müsste. Dazu wird dann bestimmt noch eine Datenschutzerklärung benötigt. Das alles kostet mich zu viel Zeit, denkt sich Herr Fleig. Da befülle ich lieber die Excel-Vorlage per „Copy and Paste“ entsprechend, das geht relativ schnell und ich kann direkt loslegen, ohne von Dritten abhängig zu sein. Super, wie unkompliziert und schnell das geht. Hätte ich nicht gedacht!

 

0 comments…

Leave a Comment