Blog

Fuhrparktreff.de

Betriebskostenrechner – Was kostet mein Auto?

Klar fragt man sich vor jeder Anschaffung, was kostet mich das Auto? Nun habe ich auf der Internetseite von Auto, Motor & Sport einen Betriebskostenrechner entdeckt, der darüber Auskunft geben soll.

„Hinweis: Der Artikel ist aus dem Jahr 2009“

Der Link zum Betriebskostenrechner wurde mittlerweile entfernt, da Auto, Motor & Sport die entsprechende Webseite aus dem Angebot genommen hat.

Voller Erwartung gab ich nun einfach einmal die abgefragten Parameter ein, drückte auf die Schaltfläche „Berechnen“ und schon hatte ich ein Ergebnis. Ich kann ablesen, wie hoch der Wertverlust des Fahrzeugs sein wird, wie hoch die Wartungskosten sind…
Dennoch kann ich wenig mit diesen Zahlen anfangen.

Warum? Nun, ich kann bei den Parametern keine Haltedauer eingeben. Und ich weiß auch nicht mit welchen Haltedauern der Betriebskostenrechner kalkuliert. Die Haltedauer ist aber eine sehr entscheidente Größe.

Diese spielt beispielsweise beim Wertverlust eine große Rolle. Aber auch der Zins ist abhängig von der Halterdauer.
Da wir gerade von den Zinsen reden – Diesen kann ich auch nicht ablesen.

Fazit: Der Betriebskostenrechner sollte evtl. noch etwas nachgebessert werden.  Gut an dem Rechner sind auf jeden Fall die Auflistung der Kosten: Versicherung und Steuer. So hat man hier schnell einen ungefähren Richtwert. Außerdem erhält man Informationen zum Wartungsintervall.
Dieser Rechner ist meiner Ansicht nach eine nette Spielerei, die ich Ihnen nicht vorenthalten wollte.

1 comment…
  • Claus Juchum 3. November 2009, 12:41

    Nachtrag: Mittlerweile wurde die Haltedauer mit in den Betriebskostenrechner mit angegeben. Die Haltedauer kann aber nach wie vor nicht selbst vorgegeben werden und beträgt 3 Jahre.

    Die berechneten Wartungskosten sind meiner Meinung nach auch mit Vorsicht zu genießen. Ich nehme aber an, dass damit sämtliche Reparatur und Wartungskosten inklusiv Reifen enthalten sind.

    viele Grüße
    Claus

Leave a Comment